Tools
Einloggen
  1. Home
  2. Blog
  3. Der Bildungsblog
  4. Fernunterricht: Herausforderungen & Chancen
Blog-banner-Teachers-4000x960px

Fernunterricht: Herausforderungen & Chancen

von Jen

Du kannst diesen Artikel auch auf Englisch, Französisch und Italienisch lesen.

Mit der erzwungenen Verlagerung in den Fernunterricht mussten sich Lehrer den Herausforderungen stellen und die Chancen der digitalen Lehre nutzen.

Das digitale Klassenzimmer ermöglicht die Fortsetzung der Bildung trotz Distanz und steht im Dienst der Schüler, die eine Ausbildung anstreben. Das heißt, dass Lehrer in dieser Umgebung in erster Linie für den Erfolg des Fernunterrichts verantwortlich sind; Eine Tatsache, die mit neuen Herausforderungen und Chancen einhergeht, als es sonst im traditionellen Klassenzimmer der Fall ist.

Was ist Fernunterricht?

 

Fernunterricht definiert das digitale Klassenzimmer aus der Perspektive des Lehrers. Die jüngste Verlagerung zum Fernunterricht hat dazu geführt, dass die Lehrer über Software und Technologie den Unterricht durchführen, Bewertungen vornehmen und mit ihren Schülern kommunizieren.

Was sind die Herausforderungen, die mit Fernunterricht einhergehen?

 
2020-12-09 - Fernunterricht Herausforderungen & Chancen

Foto von Julia M Cameron von Pexels.

Im traditionellen Klassenzimmer standen Lehrer vor vielen Herausforderungen. Während einige dieser Herausforderungen im digitalen Klassenzimmer weggefallen sind, werden andere durch diese neue Umgebung verschärft und neue, für den digitalen Klassenraum spezifische,Herausforderungen geschaffen.

Begrenzter zwischenmenschlicher Kontakt

Das traditionelle Klassenzimmer war lange Zeit ein Ort für echte zwischenmenschliche Kontakte zwischen Lehrern und ihren Schülern. Die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler entsteht in Gruppen, wenn verschiedene Themen behandelt werden, oder individuell, wenn der Lehrer dem Schüler bei der Überwindung von Lernschwierigkeiten oder sogar persönlichen Problemen im Zusammenhang mit dem familiären Umfeld hilft. In einer traditionellen Lernumgebung ermöglicht die Nähe den Lehrern und Schülern, miteinander in Kontakt zu treten, Erfahrungen auszutauschen und sich zu verbinden.

Obwohl der Fernunterricht nicht völlig frei von solchen Möglichkeiten ist, behindert die virtuelle Umgebung die Schaffung spontaner, individueller Diskussionsmomente und schränkt die Möglichkeit ein, Herausforderungen oder Probleme gemeinsam mit den Schülern persönlich und privat anzugehen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Lehrer keine Beziehung zu ihren Schülern aufbauen können; es bedeutet lediglich, dass die Lehrer aufmerksamer und empfänglicher für die Bedürfnisse der Schüler sein und sich selbst organisieren müssen, um Einzelgespräche mit ihnen zu planen.

Stumme Körpersprache

Die Fernkommunikation zwischen Schülern und Lehrern kann effektiv sein, aber einige Elemente des kommunikativen Austauschs, wie Körpersprache oder Mimik und Mikroausdrücke, können auf Video herausgefiltert werden. Auch wenn diese körpersprachlichen Elemente nicht essentiell für die Kommunikation sind, bereichern sie dennoch die Lernerfahrung und vermitteln Tonfall, Emotionen, Nähe und Fürsorge.

Anwesenheit und Autorität

Viele Lehrer empfanden es als Herausforderung, ihre Autorität im Kontext der digitalen Lehre durchzusetzen. Sie argumentierten, dass allein ihre physische Anwesenheit und die Nähe zu den Schülern ihnen dabei half, Autorität zu vermitteln, sich durchzusetzen und die Aufmerksamkeit der Schüler zu gewinnen.

In der digitalen Umgebung des Fernunterrichts, der in vielen Fällen als großer Gleichmacher fungieren kann, ist es üblich, dass die Rolle des Lehrers in dem Durcheinander der anderen Teilnehmer verloren geht und er das Gefühl der Kontrolle verliert. Es ist daher wichtig, dass der Lehrer klare Regeln für das Online-Klassenzimmer aufstellt und die notwendigen Schritte unternimmt, um die Konzentration der Schüler für die Dauer des Unterrichts aufrecht zu erhalten.

Den Umgang mit Klassenraum-Management-Software lernen

Es dauert Jahre, ein Lehrer zu werden und obwohl die meisten Lehrer bereits im Präsenzunterricht irgendeine Art von Technologie oder Software benutzt haben, hat sich der Sprung zu einer rein digitalen Umgebung in sehr kurzer Zeit und unter suboptimalen Bedingungen für die meisten als Herausforderung erwiesen.

Die jüngste Umstellung auf die digitale Lehre stand nicht nur unter einem Aspekt der Dringlichkeit. Lehrer mussten außerdem nicht nur sich selbst und ihre Schüler über die ihnen zur Verfügung stehende Klassenraum-Management-Software informieren, sondern auch sicherstellen, dass ihre Schüler alle andere Hardware und Software haben, die sie für einen reibungslosen Übergang zum digitalen Klassenzimmer benötigten.

Isolation von Kollegen

Eine der wertvollsten Ressourcen eines Lehrers sind andere Lehrer. Lehrer leben ihre Arbeit auf eine Art und Weise, wie es kein anderer Beruf tut. Diese gelebte Erfahrung kann anderen Lehrern eine Fülle von Informationen und Ratschlägen geben, während sie die gleichen Herausforderungen bewältigen.

Von zu Hause aus zu arbeiten oder zu unterrichten kann ein ernsthaftes Hindernis für die Kommunikation unter Lehrern sein, da es meist die ungeplanten Momente eines Lehrers sind, in denen er von einem Kollegen lernen oder ein Stück Weisheit mitnehmen kann.

Während diese Isolation durch Videoanrufe und Konferenzen überwunden werden kann, kann die geplante Kommunikation das Spontane aus der Kommunikation und Unterstützung von Lehrer zu Lehrer nehmen.

Schüler, die zurückbleiben

Eine der größten Herausforderungen für einen Lehrer ist es, zu wissen oder herauszufinden, dass ein Schüler im Unterricht zurückbleibt, keinen Zugang zu grundlegenden Ressourcen hat oder zu Hause wenig oder keine Unterstützung erfährt. Dies kann auf emotionaler Ebene eine große Herausforderung sein, aber durch die tägliche Nähe zum Schüler kann ein Lehrer ein Rettungsanker für den Schüler sein, wenn dieser ihn am meisten braucht.

In einem digitalen Klassenzimmer fehlen jedoch die physische Nähe und die tägliche persönliche Routine, die für gefährdete Schüler ein Trost und ein wichtiges Unterstützungssystem sein können. Neben den Herausforderungen, denen sich Schüler im traditionellen Klassenzimmer stellen müssen, kommen im Fernunterricht noch weitere Herausforderungen für schwächere Schüler hinzu:

  • Unzureichender oder kein Zugang zu Hardware, wie einem Computer oder Laptop
  • Schlechte oder keine Internetverbindung
  • Eine laute oder ungemütliche Umgebung, die nicht förderlich für das Lernen ist
  • Mangelhafter Zugang zu guter Ernährung
  • Anhaltender Kontakt zu misshandelnden Familienmitgliedern
  • Druck, wirtschaftlich aktiv zu werden

Verwalten & Organisieren digitaler Unterrichtsmaterialien

Lehrern werden oft große PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt, die alle Unterrichtsmaterialien enthalten, die sie für ein ganzes Jahr benötigen. Die Materialien auszudrucken, bei Bedarf zu kopieren und an die Schüler zu verteilen war im Präsenzunterricht ein regelmäßiger und praktikabler Prozess, aber das digitale Klassenzimmer hat ihn überflüssig gemacht.

Digitale Lernmaterialien an die Schüler zu verteilen sollte einfach sein. Aber wenn große PDFs geteilt, zusammengefügt, neu ausgerichtet und Seiten verschoben, gelöscht oder nummeriert werden müssen, kann die Verwaltung der Dokumente zu einem Albtraum für jeden Lehrer werden.

Im Gegensatz zu einigen der anderen Herausforderungen, die mit dem Fernunterricht verbunden sind, ist diese Herausforderung in Wirklichkeit ein Geschenk. Dank einiger nützlicher und intuitiver PDF- und Dokumentenmanagement-Software können Lehrer Online-Tools nutzen, um ihre Unterrichtsmaterialien zu organisieren und sie in einer angemessenen und für ihre Schüler angenehmen Weise wiederzugeben. Es ist sogar wahrscheinlich, dass diese Art der digitalen Dokumentenverwaltung nicht nur im Fernunterricht essentiell sein wird, sondern auch dann noch nützlich sein wird, wenn die Welt zum Präsenzunterricht zurückkehrt.

Welche Chancen ergeben sich durch Fernunterricht?

 
2020-12-09 - Fernunterricht Herausforderungen & Chancen - Hand heben

Foto von Julia M Cameron von Pexels.

Auch wenn die Umstellung auf ein digitales Klassenzimmer für die meisten Lehrer entmutigend war, haben sich einige überraschende Vorteile und Chancen aus dem Fernunterricht ergeben.

Verbesserte Zusammenarbeit unter den Schülern

Entgegen den Erwartungen hat das digitale Klassenzimmer neue Chancen für eine intensivere Zusammenarbeit unter den Schülern geboten. Während der Erfolg der Zusammenarbeit im Präsenzunterricht von der Beteiligung der Schüler, der Gruppendynamik und den individuellen Beiträgen abhing, hat der Fernunterricht dazu beigetragen, die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Tools und Plattformen auszugleichen, die die Schüler leichter einbinden und ihre individuellen Beiträge fördern.

Erleichterung der virtuellen Nachhilfe

Nachhilfe für Schüler, die eine engere Zusammenarbeit mit dem Lehrer und dem Lernstoff benötigen, ist in einer virtuellen Umgebung logistisch weit weniger anspruchsvoll. Persönliche Nachhilfe erfordert, dass sowohl der Lehrer als auch der Schüler zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sind, was ein detaillierteres Zeitmanagement, Planung und in einigen Fällen auch alternative Transportmöglichkeiten erfordert.

Virtuelle Nachhilfe gibt sowohl dem Lehrer als auch dem Schüler die Freiheit, miteinander in Kontakt zu treten, ohne sich mit der Logistik auseinandersetzen zu müssen, zur gleichen Zeit am gleichen Ort zu sein.

Höhere Beteiligung von ruhigeren Schülern

Ruhigere oder introvertiertere Schüler können wertvolle Beiträge zum Unterricht leisten, aber im traditionellen Klassenzimmer haben sie oft nicht den Mut, sich zu äußern. Das bedeutet, dass die lautesten oder extrovertiertesten Studenten diejenigen sind, die herausstechen und die Diskussionen im Klassenzimmer lenken.

Die Arbeit von Susan Cain, Schriftstellerin, Dozentin und Autorin von „Quiet“, hebt den Wert von Introvertierten hervor, wie einzigartig effektiv introvertierte Führungskräfte sein können, wie Extrovertiertheit historisch gesehen als die wünschenswertere, dominantere und erfolgreichere Eigenschaft gegenüber Introvertiertheit angesehen wurde und wie wir mehr tun müssen, um Lernumgebungen zu schaffen, die den Introvertierten ein ebenso großes Mitspracherecht geben wie den Extrovertierten.

Wenn du daran interessiert bist, schau dir Susan Cains beliebten TED Talk über die Macht der Introvertierten an.

Weit davon entfernt, perfekt zu sein, hat das entfernte Klassenzimmer eine Umgebung geschaffen, in der ruhigere, introvertiertere Schüler das Gefühl haben, dass sie sich zu Wort melden und zu den Klassendiskussionen beitragen können. Auch wenn dies auf das Gefühl der Distanz durch den Bildschirm zurückzuführen ist, sind die Stimmen der Introvertierten von unschätzbarem Wert für jede Klassendiskussion, und das Gefühl, gehört zu werden, könnte jeden introvertierten oder ruhigeren Schüler dazu inspirieren, mehr beizutragen.

Weniger Unterbrechungen

Individuen machen eine Klasse aus, aber jeder Lehrer weiß, dass wenn eine Klasse unruhig oder störend wird, es so ist, als ob die Klasse in ein Eigenleben umschlägt, was es zu einer deutlichen Herausforderung macht, Ruhe und Frieden wiederherzustellen.

Fernunterricht bietet eine Lernumgebung, die weitaus weniger anfällig für Störungen ist als der Präsenzunterricht: Die Schüler befinden sich nämlich nicht mehr in einem gemeinsamen Raum, sondern verbinden sich von ihren persönlichen Räumen aus. Das Fehlen dieser zwischenmenschlichen Dynamik ist ein Schlüsselfaktor für die Reduzierung der Anzahl von Unterbrechungen und störenden Faktoren. Es gibt jedoch noch andere wichtige Faktoren, wie z. B. die Körpersprache und die Etablierung der Dynamik innerhalb kleinerer Gruppen, die in Präsent möglich sind, in einer digitalen Umgebung jedoch weniger.

Eine gerechtere Art zu lernen?

 

In mancher Hinsicht bietet der Fernunterricht eine gerechtere Lernumgebung für benachteiligte Schüler, durch eine Reihe von Vorteilen, wie z. B. reduzierte Kosten für den Schulweg und die Notwendigkeit einer minimalen Menge an Schreibwaren; es ist jedoch noch nicht wirklich klar, inwieweit der Fernunterricht im Allgemeinen einen gerechteren Zugang zur Bildung für die am meisten benachteiligten Studenten ermöglicht. In den meisten Fällen können der Lehrer und die normale Schulumgebung ein Rettungsanker für gefährdete Schüler sein, die sich auf die Schulgemeinschaft verlassen, um zu überleben und im Bildungssystem voranzukommen.

Wir laden Lehrer und Schulen, die eine einfach zu bedienende PDF-Software beschaffen wollen, ein, sich noch heute für eine kostenlose Testversion von Smallpdf für Teams anzumelden oder uns für ein individuelles Angebot zu kontaktieren; es gibt über 20 PDF-Tools, die getestet werden können und die den Übergang zum Fernunterricht erheblich erleichtern werden.

Übersetzt und ins Deutsche adaptiert von Anna

Jennifer Rees
Jen
UX-Autorin